Der SCN stellt vor: Karate

28.01.2019 15:27

Karate funktioniert beim DJK SC Nienberge in Kooperation mit dem Verein Kisaki Karate-Do Münster e.V., der in der Innenstadt Training für Erwachsene anbietet. Hier in Nienberge liegt der Schwerpunkt bei den Kindern.
 
Karate-Do gehört zu den ostasiatischen Kampfkünsten. Seine Ursprünge reichen bis etwa 500 n.Chr. zurück. Von China verbreitete sich die Kampfkunst über Okinawa nach Japan, bevor im 20. Jahrhundert das Kampfsystem zum Sport wurde und sich so über die ganze Welt verbreitete.
 
In der Sportart Karate lernen die Kinder ihren Körper zu beherrschen, schulen ihre motorischen Fähigkeiten und erlangen durch kleine, sichtbar gemachte Erfolge, eine Portion Selbstbewusstsein.
Abwehr- und Angriffstechniken, feste Formen (Kata) und auch das freie Kämpfen (Kumite) gehören zum Trainingsumfang, den die Kinder nach und nach erlernen.
Aktuell trainieren etwas mehr als 20 Mädchen und Jungen zweimal wöchentlich in der Halle der Grundschule. „Der Fokus liegt aktuell auf Kindern ab Schulklasse 3, wenn wir neue Interessenten aufnehmen“, erklärt Abteilungsleiterin Judith Niemann. „Eltern, deren Kinder gern Karate erlernen wollen, können sich gerne bei uns melden, wir nehmen die Kinder aber gruppenweise en bloc auf“, fügt Trainer Stephan Junker hinzu.
 
Karate ist eine langfristig angelegte Sportart. Es ist nicht so ganz leicht zu erlernen, doch beim SC Nienberge steht im Vordergrund, dass die Kids mit Spaß trainieren. Dass viele Kinder sich bereits aus der Schule kennen, hilft da sicherlich.
Neben den weltweit gültigen Gürtelprüfungen vermitteln wir den Kindern systematisiert ein Wertekonzept. Werte, die im Karate wichtig sind, wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Mut oder Bescheidenheit, sind schließlich auch für
das Miteinander im Alltag wichtig.

Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gern bei uns unter

Zurück