Zwei Rhönradturnerinnen unter den Top 10

05.10.2015 16:00

Alleine die Qualifikation von zwei Rhönradturnerinnen zum 4. Quali-Wettkampf 2015 war für die Rhönradgruppe Nienberge schon eine Sensation. Nun hieß es am 26.09.2015 für Isabel und Franziska ihr Können in Arnsberg ein letztes Mal unter Beweis zu stellen. Es war vorher klar, dass ein Weiterkommen zum Deutschlandcup (dort fahren nur die besten drei Turner/innen pro Altersklasse hin) sehr unwahrscheinlich sein würde. Also versuchte die Trainerin Kathrin beiden Turnerinnen im Training und auf der Hinfahrt zum Wettkampf davon zu überzeugen, dass sie nun ganz entspannt in den Wettkampf gehen könnten, da sie ja schon alles Mögliche erreicht hatten. Naja, mit mäßigem Erfolg: die Aufregung war natürlich trotzdem spürbar. Beim Einturnen waren die Räder sehr voll, sodass Isabel und Franziska erst ganz zum Schluss einturnen konnten – das steigerte die Aufregung nochmal, aber es lief gut.

In den Pflichten war Franziska zuerst an der Reihe und turne ihre Übungen souverän durch. Isabel startete mit Eleganz und Ruhe in ihre Übungen, nur ganz zum Schluss unterlief ihr eine kleine Unsicherheit, die aber nur wenige Punkte kostete. Danach konnten beide Turnerinnen einmal durchatmen und sich mental auf die anschließenden Kürübungen vorbereiten.

Zur großen Freude aller, zeigten beide Nervenstärke und turnten ihre Kürübungen wie geplant durch. Super Mädels, ihr seid echt spitze! Danach waren wir sowas von zufrieden und glücklich, dass es kaum noch besser kommen konnte. Bei der Siegerehrung dann noch eine kleine Überraschung: tatsächlich waren beide wieder in den Top 10 gelandet, obwohl hier Turnerinnen aus Westfalen und dem Rheinland gegeneinander antraten und daher 20 Mitstreiterinnen an den Start gingen. Franziska erreichte den 9. Platz in der Klasse L5A und Isabel den 10. Platz bei den Jugendturnerinnen der L6. Ein richtig gelungener Tag, auf den wir richtig stolz sein können!

 

Zurück